FAQ rund um Zweitverblisterung

Die Dienstleistungsgebühr für die Herstellung der Schlauchblister hängt von der Anzahl der Patienten ab, für die verblistert wird. Die Abrechnung der Arzneimittel erfolgt stets tablettengenau. Für ein individuelles Angebot stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 04554 702060 gern zur Verfügung.
Die Lieferzeiten werden individuell nach Ihren Wünschen festgelegt. Regelaufträge erhalten Sie innerhalb von ein bis zwei Werktagen, Notfallaufträge produzieren wir innerhalb von ca. 6 Stunden.
Die Lieferung erfolgt stets an die auftraggebende Apotheke. Wir beliefern unsere Kunden über den pharmazeutischen Großhandel oder spezialisierte Logistiker. Die Lieferung innerhalb des Versorgungsgebietes können wir in der Regel kostenfrei anbieten.
Der reguläre Produktionszeitraum beträgt eine Woche. Für diesen Zeitraum kann die Stabilität der Arzneimittel in dem patientenindividuell hergestellten Schlauchblister auf Basis aktueller Stabilitätsstudien garantiert werden.
Sie brauchen ein Tool in Ihrer Apothekensoftware, mit dem Sie patientenindividuelle Medikationsprofile erstellen und bearbeiten können. Über eine Schnittstelle können dann die Aufträge zur Holstein-Blister GmbH gesendet werden.
Im Blisterzentrum werden exakt die Arzneimittel verarbeitet, die die auftraggebende Apotheke beauftragt hat. Somit ist sichergestellt, dass alle Rabattverträge eingehalten oder besondere Ausschlussgründe beachtet werden. Voraussetzung ist, dass das Medikament generell verblisterungsfähig ist. Ausnahmen sind z. B. geteilte Tabletten, Brause- oder Schmelztabletten, BTM, Antibiotika, bestimmte Hormonpräparate oder Zytostatika.
Wir dürfen gem. Arzneimittelgesetz keine halben Tabletten verblistern. Die meisten Ärzte sind aber nach Rücksprache gern bereit, direkt geringere Dosierungen zu verordnen, sodass Tabletten nicht weiter geteilt werden müssen. Ansonsten werden zu teilende Tabletten vom Fachpersonal manuell zugestellt.
Wir sind anerkannter Herstellungsbetrieb gem. §13 AMG und arbeiten nach den aktuell gültigen GMP-Leitfäden.
Wir empfehlen die Lagerung der Blisterschläuche in lichtundurchlässigen, leicht zu reinigenden Blisterboxen, die eine leichte Entnahme ermöglichen. Gern können Sie diese über und beziehen.
Die Verblisterung eignet sich sowohl für die stationäre wie auch für die ambulante Pflege. Auch Privatpersonen, die viele Arzneimittel regelmäßig einnehmen, können von der Verblisterung profitieren.
Die Holstein-Blister GmbH ist Dienstleister der Apotheke vor Ort. Grundsätzlich kann jede Apotheke den Service nutzen. Sprechen Sie uns an!
Die Voraussetzungen der Apotheke richten sich nach den Vorgaben der ApoBetrO. Anhand des Medikationsplanes des Patienten erstellt die Apotheke einen Auftrag zur Herstellung der patientenindividuellen Verblisterung.
Wir sind Mitglied des Partnerverbundes der Deutschen Blisterunion, DBU®. Im Notfall können wir so über die Partnerzentren die Ausfallsicherheit abdecken.